#1 Sohn will Lehre schmeissen und zu Freund ziehen von wuschel71 10.06.2017 17:47

Ich bin Mutter eines 17jährigen Sohnes und völlig verzweifelt und mit meinen Nerven am Ende. Mein Sohn hat mir mit 14 Jahren gesagt, dass er schwul ist und damit hatte ich nie ein Problem. Wir haben und hatten immer ein gutes Verhältnis. E machte nie Schwierigkeiten, legte einen Super - Realschulabschluß hin und bei seinen Bewerbungen konnte er sich aussuchen, wo er anfangen möchte. Er bekam seinen absoluten Traumjob, bzw. Lehrstelle, wir richteten ihm eine kleine Wohnung in der Nähe der Ausbildungsstelle ein, da er sonst jeden Tag eine Strecke ca. 55 km hätte fahren müssen. Es lief alles super, bis er kurz darauf im Internet einen jungen Mann kennenlernte, der ihn seitdem auch regelmäßig besucht. Er wohnt ca. 400 km weit weg und bleibt dann meist gleich eine Woche oder noch länger. Leider arbeitet dieser Mann nur als Minijobber und hat auch schon ein paar Lehrstellen geschmissen. Er ist 7 Jahre älter, als mein Sohn. Mir fiel schon vor längerer Zeit auf, dass mein Sohn ziemlich am Boden ist, wenn dieser Mann wieder weg ist. Ich dachte mir, dass es eben ganz normaler Liebeskummer ist - schliesslich ist es sein erster Freund.
Nun aber hat mich mein Sohn damit überrascht, dass er seine Lehrstelle schmeissen will und hier alles abbrechen würde, um zu seinem Freund nach Berlin zu ziehen. Er wolle um jeden Preis mit ihm Zusammensein, ihm wäre auch egal, dass er dann viel weniger Geld verdienen würde (er hat im 1. Lehrjahr 810 € netto). Jedes Argument wird von ihm zerredet, seine Familie, Freunde - es zählt Alles nichts mehr. Ich bin mit den Nerven völlig am Ende. Er zerstört sein ganzes Leben und dieser Freund bestärkt ihn offenbar auch noch darin. Er lebt ihm ja vor, dass man mit einem Minijob und wohnen bei Mutti auch gut über die Runden kommt. Mein Sohn wäre sogar bereit, in die Wohnung der Mutter mit einzuziehen, obwohl er so stolz auf seine eigene kleine Wohnung war. Ich weiß nicht mehr, wie ich noch argumentieren soll und was ich noch tun kann. Ich kann doch nicht zusehen, wie er sein Leben wegwirft! Ich sehe ihn schon in der Gosse und bekomme den Gedanken einfach nicht aus meinem Kopf. Ich habe ihm gesagt, dass er von mir keinerlei finanzielle Unterstützung beim Abbruch seiner Lehre erwarten kann und auch nicht beim Umzug o.ä...er ist ja auch erst 17,5 Jahre...ich habe das Gefühl, dass er nur darauf wartet, bis er 18 ist und dann abhaut! Was soll ich nur tun? Ich weiß nicht mehr, was mit ihm los ist...so kenne ich meinen Sohn nicht!

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen